<

Forster shoppen um Mitternacht

7. Auflage lockt zahlreiche Gäste in die Innenstadt // Neu im Angebot: Forst-Gutschein
SWF-News-Mitternachtsshopping-2014

Mit Trommeln, Salutschüssen und kräftigem Applaus wurde das 7. Forster Mitternachtsshopping am Samstag eingeleitet. Nach den Begrüßungsworten vom Bürgermeister Jürgen Goldschmidt und herzlichem Dank an alle Sponsoren konnten die Besucher die Forster Geschäfte unsicher machen. Gerade erst hat es den Startschuss zum Mitternachtsshopping gegeben und schon füllen sich die Straßen mit Leuten, die bei feierlicher Atmosphäre in die Ladengeschäfte strömen. Vom "Lichthaus Jahnel" bis hin zur Nikolaikirche sind Grillstände, spaßige Aktionen und Programmpunkte zu finden. Auch etwas anderes ist neu: Der Forst-Gutschein. Für verschiedene Beträge ab 5 Euro kann man ihn kaufen und verschenken oder selbst behalten. "Wir hoffen einfach, dass die Kaufkraft so etwas mehr in Forst bleibt", sagt Mandy Dittrich, Inhaberin der City-Drogerie in der Rosenstadt. "Es ist gut, dass man den Gutschein einlösen kann, wo man möchte. So etwas verschenken die Leute gerne", betont sie. Eine lange Liste an Geschäften nimmt daran teil und unterstützt den Gutschein. So auch die Buchhandlung Berger, hier konnten sich Kinder schminken lassen. Etliche Kleine laufen schon mit bunten Gesichtern herum und lassen sich fotografieren. "Im Gewerbeverein haben wir alle gemeinsam für den Forst-Gutschein gearbeitet und waren auch sehr froh, dass uns die Stadt so tatkräftig unterstützt hat. So kam auch alles recht schnell ins Rollen", sagt Katrin Berger.

Weiterhin laufen die Aktionen in der Ladenstraße an und man hört immer wieder Quizfragen über einen Lautsprecher. Im EP-Geschäft wird man schließlich fündig und bei einem "Wer wird Millionär"-Spiel der Stadtwerke, bei dem es kleine Preise zu gewinnen gibt. "Wir arbeiten schon seit einigen Jahren gut mit den Stadtwerken zusammen und machen gerade gern solche Aktionen. Es ist schön, dass dieser Abend immer so gut angenommen wird", sagt Filialleiter Roman Dubrau, der zwischen einigen Kandidaten steht. Auch der Forster Hof lockt mit Cocktails, guten Speisen und einem schönen Außenbereich. Hier sammeln sich all die, die etwas ausruhen wollen von dem Gang durch die Forster Geschäfte. Auch Jeanine Langner und ihre Tochter Leonie sind heute erneut dabei. "Es ist schön, dass überhaupt etwas getan wird. Forst stellt mittlerweile wirklich viel auf die Beine", sagt sie. "Und die Leute, die schimpfen, dass hier zu wenig los ist, kann ich nicht verstehen", betont sie. Aber nicht nur Forster sind heute hier, um den Abend zu genießen. Auch aus weiter entfernten Städten hat es einige Besucher hergezogen.

"Ja, ich komme aus Esslingen bei Stuttgart. Und da ich Verwandtschaft hier habe, wollte ich mir das Mitternachtsshopping hier ansehen. Bei uns gibt es so etwas ja auch öfters", sagt Manuela Kochanski. Es sei interessant, sich das woanders anzusehen. "Wir sind extrem neugierig auf alles hier und hoffen, dass wir auf viele nette Leute treffen", erklärt Saskia Trepke aus Sindelfingen. Sie freue sich sehr darauf, offene Menschen zu finden. Etliche Gäste führt ihre Tour dann auch früher oder später zur Haltestelle der Schwarzen Jule an der Nikolaikirche. Hier haben sie die Gelegenheit, in der historischen Lok eine Runde durch die Stadt zu drehen. Akteure dieser Aktion sind Richard Zereock und seine Tochter Marion Herrmann. "Man staunt immer, wo die Leute herkommen. Jedes Jahr ist es gut besucht hier. Und die Kinder lieben es, mit der Jule eine Runde zu fahren", sagt Richard Zereock, bevor er sich auf zur nächsten Fahrt macht und die Zeiten der Schwarzen Jule für einen Abend noch mal aufleben lässt. In der Stadt haben noch der historische Tanz- und Musikverein "Rondo Lusatia" und die Trommler von "Com Gosto" ihre Auftritte.

Aus: Lausitzer Rundschau – „Forster shoppen um Mitternacht – 7.Auflage lockt zahlreiche Gäste in die Innenstadt/Neu im Angebot: Forst-Gutschein“; 8. September 2014; Von: Candy Hecht

Ansprechpartner
0212

Diana Loichen

Marketing

Seite teilen