PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat

Fragen und Antworten

Anpassung des Mehrwertsteuersatzes

Hier finden Sie alle Fragen und Antworten rund um die Anpassung des Mehrwertsteuersatzes in der Zeit vom 01.07.2020 bis 31.12.2020

 

Sie müssen uns Ihren Zählerstand nicht zwingend mitteilen. Wir grenzen den Verbrauch – soweit notwendig – mittels maschineller Schätzung ab. Möchten Sie uns dennoch Ihren Zählerstand zum 01.07.2020 oder 31.12.2020 mitteilen, nehmen wir diesen natürlich gerne entgegen. Am besten geht das über unseren Online-Service.
Die temporäre Mehrwertsteuersenkung 2020 wird im Rahmen gesetzlicher Möglichkeiten vollständig an die Kunden der Stadtwerke Forst GmbH weitergegeben. Die Bruttopreise reduzieren sich entsprechend. Die Netto-Preise bleiben gleich. Die Mehrwertsteuersenkung wird in der (Jahres-)Abrechnung berücksichtigt.
Ja, die Umsetzung gilt für alle Tarife.
Entscheidend für die Berücksichtigung des temporär reduzierten Mehrwertsteuersatzes ist der Zeitpunkt der Leistungserbringung. Dieser ist bei Lieferungen von Strom, Gas, Wärme und Wasser als der Zeitpunkt definiert, für den der Zählerstand zur (Jahres-)Abrechnung ermittelt wurde. Für den Zeitraum zw. 01.07.2020 – 31.12.2020 wird in jedem Fall die MwSt-Senkung an alle Kunden weitergegeben, d.h. in der Abrechnung berücksichtigt. Fällt der Ablesezeitpunkt in die Zeit nach dem 01.01.2021 legen wir für Energielieferungen, die im Lieferzeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020 erfolgt sind, – soweit gesetzlich zulässig – nur die gesenkte Mehrwertsteuer zugrunde.
Nein, Sie müssen sich um nichts kümmern, wir setzen die Mehrwertsteuer-Anpassung automatisch für Sie um.
Entscheidend für die Berücksichtigung des temporär reduzierten Mehrwertsteuersatzes ist der Zeitpunkt der Leistungserbringung. Dieser ist bei Lieferungen von Strom, Gas, Wärme und Wasser als der Zeitpunkt definiert, für den der Zählerstand zur (Jahres-)Abrechnung ermittelt wurde. Für den Zeitraum zw. 01.07.2020 – 31.12.2020 wird in jedem Fall die MwSt-Senkung an alle Kunden weitergegeben, d.h. in der Abrechnung berücksichtigt. Fällt der Ablesezeitpunkt in die Zeit nach dem 01.01.2021 legen wir für Energielieferungen, die im Lieferzeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020 erfolgt sind, – soweit gesetzlich zulässig – nur die gesenkte MwSt. zugrunde.
Nein, wir geben die Mehrwertsteuersenkung – soweit gesetzlich zulässig – an alle Kunden weiter.
Entscheidend für die Berücksichtigung des temporär reduzierten Mehrwertsteuersatzes ist der Zeitpunkt der Leistungserbringung. Dieser ist bei Lieferungen von Strom, Gas, Wärme und Wasser als der Zeitpunkt definiert, für den der Zählerstand zur (Jahres-) Abrechnung ermittelt wurde. Für den Zeitraum zw. 01.07.2020 – 31.12.2020 wird in jedem Fall die MwSt-Senkung an alle Kunden weitergegeben, d.h. in der Abrechnung berücksichtigt. Fällt der Ablesezeitpunkt in die Zeit nach dem 01.01.2021 legen wir für Energielieferungen, die im Lieferzeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020 erfolgt sind, – soweit gesetzlich zulässig – nur die gesenkte MwSt. zugrunde.
Nein, die erhaltenen Mehrwertsteueranteile leiten wir zu 100 % an das Finanzamt weiter.
Wir passen die Abschläge nicht automatisch an. Eine Berücksichtigung der MwSt-Änderung wird erfolgen. Der Bruttoabschlag bleibt unverändert.

Seite teilen